Startseite » Orgasmus mit Vibrator: Die 9 aufregendsten Techniken

Orgasmus mit Vibrator: Die 9 aufregendsten Techniken

Zweifellos sind Vibratoren eine gute Sache. Du holst ihn hervor, wenn du Hilfe brauchst, drückst die richtigen Knöpfe und gehst dann deinem Leben nach. Aber so wie die immer gleiche Stellung beim Sex langweilig werden kann, kann auch der Vibrator müde werden, so dass du kaum zum Orgamsus mit Vibrator kommst. Bei manchen Frauen kommt es auch vor, dass sie durch falsche Stellungen oder Techniken keinen Orgasmus mit Vibrator bekommen.

Probiere also diese 9 Techniken und Stellungen für einen außergewöhnlichen Orgasmus mit Vibrator:

Vermeide deine Klitoris

Vermeide deine Klitoris zumindest am Anfang. „Viele Frauen haben entdeckt, dass sie indirekte Stimulation der Klitoris, seitlich oder oberhalb der Klitoris noch erregender finden“, sagt van Kirk, ein bekannter Sextherapeut aus den Niederlanden. Fahre also mit deinem Vibrator leicht über deine Schamlippen und umkreise deine Klitoris, ohne sie wirklich zu berühren. Wenn du es nicht mehr aushältst, gehst du in die Vollen.

Lass dich quälen

Lass deinen Partner deinen Vibrator langsam an deinen Oberschenkeln auf und ab fahren, so dass er sich deiner Klitoris nähert, sie aber nicht ganz berührt. Später, wenn du es nicht mehr aushälst, kannst du dich entweder oral oder mit dem Vibrator in einem unglaublichen Orgasmus mitreißen lassen.

Bearbeite deinen Nacken

Auch dein Nacken ist eine erogene Zone, also nutze sie aus. Lege dich auf dein Bett, schließe die Augen und bewege deinen Vibrator leicht auf einer Seite deines Halses auf und ab, bevor du zur anderen Seite wechselst. Du wirst überrascht sein, wie viel mehr Vergnügen du dabei empfindest. Wenn du dich gut und erregt fühlst, arbeite dich langsam nach Süden vor und erfahre mit deinem Vibrator einen sinnvollen Orgamsmus.

Teilen macht Spaß

Es gibt keinen Grund, ihn nicht auch bei dir selbst anzuwenden, wenn dein Partner dich verwöhnt. Wenn du mit deinem Partner rummachst, drückst du deinen Vibrator gegen sein Perineum (die Stelle zwischen seinem Anus und seinem Penis), um ihn in Schwung zu bringen, bevor du ihn an dir selbst anwendest. „Gegenseitiges Masturbieren kann eine schöne Abwechslung sein“, sagt Laino und fügt hinzu, dass dein Mann ihn auch an dir benutzen kann, während du ihn abspritzt.

Stütze dich selbst ab

Lege dich ins Bett und lege ein paar Kissen unter deinen Hintern, um dich abzustützen. Während dein Partner dich oral befriedigt, fährst du mit dem Vibrator über deine Brustwarzen hin und her.

Gib dich hin

Probiere ein bisschen BDSM aus: Lass dich von deinem Mann locker fesseln und lass ihn deinen Vibrator auf jede erdenkliche Weise benutzen. Es ist aufregend, keine Kontrolle zu haben.

Mach dich nass

Stellt einen wasserdichten Vibrator an eine der Seitenwände eurer Badewanne und kniet euch davor. Halte dich am Wannenrand fest, drücke deinen Körper dagegen und reibe deine Klitoris über den Vibrator auf und ab.

Eine neue Variante von Doggy

Lege dich flach auf den Bauch und schiebe deinen Vibrator unter dich. Lass ihn dann von hinten in dich eindringen. Du musst dich dabei kaum anstrengen, also leg dich einfach hin und genieße die Fahrt.

Schnapp dir einen Pärchenvibrator

Investiere in einen Pärchenvibrator, z.B. einen Penisring mit Kugelvibrator, damit ihr beide gleichzeitig stimuliert werden könnt. Penisringe für Paare sind eine großartige Option, um sicherzustellen, dass du die Stimulation freihändig bekommst und er das Gefühl auch genießen kann.

Schluss

Viel Spaß beim Ausprobieren dieser hervorragenden Techniken für einen Orgasmus mit Vibrator. Und wenn sich etwas unangenehm anfühlt oder dir etwas nicht gefällt, lass es einfach und probiere was anderes.

Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner