Startseite » Vibrator in der Schwangerschaft – Ist das sicher? (mit Tipps)

Vibrator in der Schwangerschaft – Ist das sicher? (mit Tipps)

Viele schwangere Frauen stellen sich die Frage ob sie Ihren Vibrator in der Schwangerschaft benutzen können!

Bei viel Frauen führt der Hormonschub während der Schwangerschaft dazu, dass sie sich umso mehr nach Sex und Masturbation sehnen. Außerdem kann die zusätzliche Empfindlichkeit der Genitalien und die natürlich Lubrikation dazu führen, das es umso lustvoller wird, wenn du es tust.

Ist es sicher, einen Vibrator in der Schwangerschaft zu benutzen?

Hast du eine Risikoschwangerschaft hast oder Bedenken wegen vorzeitiger Wehen? Wenn nicht ist Masturbation eine nützliche und sichere Praxis, die du während einer gesunden Schwangerschaft beibehalten kannst. Egal ob schwanger oder nicht, Masturbation ist eine tolle Möglichkeit, Stress abzubauen, dein Immunsystem zu stärken und etwas für dich selbst zu tun!

Vielleicht fällt es dir auch schwer, bequeme Sexpositionen mit deinem Partner zu finden. Hier kann dir die Selbstbefriedigung oder die Verwendung eines Vibrators durch deinen Partner helfen.
Das Wichtigste ist, dass du deine üblichen Masturbationsgewohnheiten so abänderst, dass es für dich am angenehmsten ist. Höre aber auf sobald etwas unangenehm wird.

Wenn du Blutungen oder ungewöhnliche Schmerzen bemerkst, solltest du deinen Arzt oder deine Ärztin informieren.

Tipps zur Verwendung von Vibratoren in der Schwangerschaft

Es ist wichtig, dass jegliche Sexspielzeuge nach jedem Gebrauch gereinigt werden.
Bewahre deinen Vibrator sauber auf, indem du sie in einer dafür vorgesehenen Tasche, Schachtel oder ähnlichem aufbewahrst. Halte  von anderen Gegenständen fern hältst.

Denk daran, dass schwangere Frauen besonders anfällig für Hämorrhoiden sind, was das Einführen oder die Reibung von Sexspielzeug am Anus schmerzhaft machen kann.

Wenn du Gleitmittel, Öle oder Lotionen für die Selbstbefriedigung oder den Sex verwendest, achte auf Duft- oder Geschmacksstoffe sowie auf beworbene „kühlende“ oder „wärmende“ Effekte. Diese können mit starken Chemikalien versetzt sein und zu Scheideninfektionen oder Reizungen des extrem empfindlichen Vaginalgewebes führen.

Welche Vibratoren sind in der Schwangerschaft empfehlenswert?

Wegen der erhöhten Empfindlichkeit deiner Genitalien solltest du in der Schwangerschaft lieber auf Vibratoren mit geringerer Intensität (in Bezug auf Vibrationsstärke und Größe) zurückgreifen. Versuch dich an Eiervibratoren oder anderen Klitoris Spielzeugen.

Wenn du dich für ein Spielzeug entscheidest, das in dich hineingesteckt wird, wie z. B. einen G-Punkt-Vibrator oder einen Dildo, sollte das kein Problem sein (vor allem, weil penetrativer Sex während der Schwangerschaft immer noch sicher und erwünscht ist), aber besonders große Vibratoren, die den C-Punkt – deinen Gebärmutterhals – treffen sollen, könnten schmerzhaft sein.

Denk daran, dass Schmerzen in diesem Fall nicht unbedingt gleichbedeutend mit einer Gefährdung des Babys sind – der Schleimpfropf in deinem Gebärmutterhals hält deine Gebärmutter ab, hinter der sich das Baby befindet, so dass ein Durchbrechen unwahrscheinlich ist.

Ist ein Orgasmus in der Schwangerschaft sicher?

Wenn du dich im dritten Trimester deiner Schwangerschaft befindest und du ein hohes Risiko für eine Frühgeburt hast, könnte ein Orgasmus die Wahrscheinlichkeit von Wehen erhöhen. Da er die Muskeln in deiner Gebärmutter zum Zusammenziehen bringt.

Für Frauen, die nicht in die Risikokategorie für vorzeitige Wehen fallen, sind Orgasmen sowohl beim Sex als auch bei der Selbstbefriedigung sicher.

Für mehr Informationen über Sex in der Schwangerschaft schaue hier!

Fazit

Fälle deine Entscheidungen auf der Grundlage, wie sich dein Körper fühlt. Hör auf, wenn Schmerzen auftreten, aber gerate nicht in Panik. Wenn du dich wohl dabei fühlst, mit deinem Frauenarzt/ deiner Frauenärztin über Masturbation in der Schwangerschaft zu sprechen, ist er/sie die beste Anlaufstelle und kennt sich mit dieser Art von Gesprächen bestens aus. Kein Grund zur Scham bei der Benutzung von Vibratoren!

Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.